Siegestour geht weiter

Die 3.-Liga-Volleyballerinnen des VBC Pfäffikon behaupten sich weiter an der Spitze der Tabelle – dank dem achten Sieg in Serie! Im Derby gegen March 1 siegten sie zum Rückrundenstart 3:1.

Obwohl verletzungsbedingt etwas dezimiert angetreten, konnte das Team von Trainer Thomas Hofmann sogleich den Takt angeben. Mit starken Service setzten die Höfnerinnen die Märchlerinnen so unter Druck, dass sie kaum ein geordnetes Spiel aufbauen konnten. Im Startsatz gab der VBC Pfäffikon die klare Führung erst gar nicht mehr ab. Der zweite Satz war praktisch identisch: Weil die Höfnerinnen die Eigenfehler-Quote tief und den Druck sowohl im Angriff wie auch im Service konstant hoch hielten, fanden die Märchlerinnen nicht ins Spiel.

Erst als die Konzentration bei den Pfäffikerinnen nachliess, gerieten sie in diesem Derby erstmals in Rückstand. Weil in der Annahme plötzlich die Präzision fehlte, gelangen auch die Angriffe nicht mehr gleich effizient – ein Teufelskreis. Zwar konnten sie nochmals ausgleichen, doch die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn buchten die Märchlerinnen.

Trotz eines weiteren verletzungsbedingten Ausfalls und der damit verbundenen neuen Aufstellung liessen sich die Pfäffikerinnen nur kurz irritieren. Sie fanden zurück zu ihren Stärken, senkten die Eigenfehler-Quote – insbesondere im Service – und feierten einen ungefährdeten Sieg.

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause treffen die Höfnerinnen erneut in einem Derby auf March 2 am nächsten Montag, 11. Dezember. (van)

VBC March 1 – VBC Pfäffikon 1:3 (12:25, 18:25, 25:21, 17:25)

March 1: Herrsche, Mettler, Peterreins, Egli, Ziltener, Stäbule, Rechsteiner, Kölbli, Baldauf.

VBC Pfäffikon: Vandenbrouck, Högger-Kuster, Maissen, Rüesch, Bucher, Feusi, Peeters, Oswald.