Pfäffikerinnen weiterhin ungeschlagen

Auch das dritte Spiel der Saison konnten die 3.-Liga-Volleyballerinnen des VBC Pfäffikon für sich entscheiden. Gegen die Aufsteigerinnen in Näfels starteten die Höfnerinnen druckvoll, um eine erste Duftmarke zu setzen. Denn einschätzen konnte man die eigentlich ambitioniert wirkendenden Gegnerinnen zunächst nicht.
Doch die Pfäffikerinnen hatten das Geschehen im Griff, weil sie sich vor allem im Angriff abwechslungsreich und effizient zeigten. Das machte den Glarnerinnen das Leben schwer. Hinzu kamen starke Service, die die Näfelserinnen im Spielaufbau auch vor Probleme stellten.
Weil die Höfnerinnen im zweiten Satz nur für eine kurze Phase etwas nachliessen, fanden die Glarnerinnen besser ins Spiel und konnten mit ihren harten Service (zu) oft punkten. Der VBC Pfäffikon stellte sich jedoch bestens darauf ein und riss das Steuer nochmals herum in der engen Schlussphase.
Auch das Einwechseln von jungen und neuen Spielerinnen tat der Konstanz der Pfäffikerinnen im dritten Satz keinen Abbruch. Das Ziel, den Gegnerinnen immer einen Schritt voraus zu sein mit den Angriffsvarianten konnte bestens umgesetzt werden. So setzen sich die Höfnerinnen an die Tabellenspitze. (van)

Volley Näfels 2 – VBC Pfäffikon 0:3 (14:25, 22:25, 20:25)
Pfäffikon: Räber, Högger, Vandenbrouck, Maissen, Demieville, Feusi, Bucher, Oswald.