Herren 1: Auswärtserfolg im Bündnerland

Im dritten Spiel trat Pfäffikon auswärts gegen die zweite Mannschaft von Chur an. Nach den positiven Leistungen in den letzten Partien durfte man gespannt sein, ob die Formkurve weiterhin nach oben zeigt. Dem Churer Heimteam gelang der Einstieg in die Begegnung dank wackerer Defensivarbeit etwas besser. Pfäffikon liess aber nicht abreissen und legte mit soliden Blockaktionen und druckvollen Angriffen nach. Der Satz konnte am Schluss über zwei Serviceserien ins Trockene gebracht werden. Auch im zweiten Durchgang konnte Chur gleich die ersten Punkte für sich verbuchen. Doch auch nun konnte Pfäffikon auf die eigenen Stärken am Block und im Angriff vertrauen. Mit knappen drei Punkten wurde auch der zweite Satz gewonnen. In der Folge war dann jeglicher Widerstand Churs gebrochen und Pfäffikon durfte ein überlegenes Spiel zelebrieren. Beim ersten Aufschlag von Chur stand es bereits 8:0 für Pfäffikon. Dieser dritte Satz ging schon kurz darauf diskussionslos an die zufriedenen Gäste aus dem Unterland. Dank diesem erfolgreichem Auftritt darf Pfäffikon zumindest zwischenzeitlich den ersten Tabellenplatz in Anspruch nehmen. (ACF)

VBC Pfäffikon – Chur 2  3-0 (25:20 – 25:22 – 25:8)

VBC Pfäffikon: Allemann, Bai, Forster, Fröhlich, Hiestand, Hofmann, Morf, Pfister, S. Schuler; Coach: D. Schuler