Herren 1: Bejubelter Startsieg gegen Jona

Mit Spannung und Vorfreude erwarteten Spieler und Fans die Saisoneröffnung der Pfäffiker Herren vor Heimpublikum. Nach einer knappen Startniederlage auswärts in Näfels konnte das Team beim ersten Heimspiel nun fast in Vollbesetzung antreten. Das in der Vergangenheit immer wieder stark auftretende Team aus Jona hatte hingegen einige Absenzen zu beklagen. Den lautstark unterstützten Gastgebern gelang dann auch der bessere Auftakt. Dank konstanter Annahmen und druckvoller und variantenreicher Angriffe konnte Pfäffikon deutliche Akzente setzen. 25:12 war das verdiente und klare Verdikt im ersten Satz. Auch wenn sich in der Folge bei Pfäffikon die eine oder andere Ungenauigkeit einschlich, blieben die Kräfteverhältnisse klar. Ohne je in Rückstand zu geraten, lautete das Satzresultat 25:16. Sollten der 2 Punktevorsprung von Jona zu Beginn des dritten Satzes etwa eine Wende darstellen? Glücklicherweise konnte das Heimteam schnell wieder an den vorherigen Rhythmus anknüpfen. Dank überzeugenden Aktionen am Block und effektiver Angriffe hatte Pfäffikon das Zepter wieder voll im Griff. Sehr zur Freude der zahlreich anwesenden Fans konnte schon bald ein klarer und verdienter Heimsieg bejubelt werden. Mit diesem positiven Resultat im Gepäck steht am Mittwoch 8. November Chur auswärts als nächster Gradmesser auf dem Programm. (ACF)
VBC Pfäffikon – TSV Jona 3-0 (25:12 – 25:16 – 25:12)
VBC Pfäffikon: Allemann, Bai, Forster, Fröhlich, Hiestand, Hofmann, Morf, Pfister, S. Schuler; Coach: D. Schuler