Damen 1: Weiterer Derby-Siegfür die Pfäffikerinnen

Auch das zweite Derby der noch jungen Saison konnten die 3.-Liga-Volleyballerinnen des VBC Pfäffikon für sich entscheiden. Gegen March 1 mussten die Höfnerinnen jedoch einen Satz abgeben, weil es phasenweise an der Effizienz im Angriff mangelte.
Die Pfäffikerinnen starteten furios in dieses Spiel, führten zwischenzeitlich sogar 12:5. Die Kräfteverhältnisse schienen klar, und so nutzte Trainer Thomas Hofmann die Gunst der Stunde, um neuen Spielerinnen den Einsatz zu ermöglichen. Doch mit Wechseln auf dem Feld kommen die Höfnerinnen nicht immer gleich gut klar, und so liessen sie die Märchlerinnen nochmals aufschliessen. Doch die wichtigen Punkte zum erfolgreichen Satzende gelangen ihnen doch noch.

Der zweite Satz ging an die Märchlerinnen, weil die Pfäffikerinnen im Angriff keine Lösungen dafür fanden, dass sich ihre Gegnerinnen nun bestens auf die Angriffsbälle eingestellt hatten. Variantenreiche Angriffe sind noch ein Manko. Dies besserte sich in den beiden Folgesätzen wieder, und vor allem mit druckvollen Angriffen nahmen sie den Märchlerinnen die Chance auf einen guten Spielaufbau. (van)

VBC Pfäffikon – VBC March 1 3:1 (26:24, 21:25, 25:19, 25:23)

Pfäffikon: Rüesch, Högger-Kuster, Vandenbrouck, Maissen, Roth, Räber, Demieville, Oswald.

March: Herrsche, Baldauf, Peterreins, Stäuble, Kölbli, Egli, Metter, Ziltener, Rechsteiner.